Landschaftsfotografie

Nebst der Portrait-, Lifestyle und Aktfotografie bin ich mit der Kamera auch immer wieder gerne in der Natur und in Städten für die Kunst- und Landschaftsfotografie unterwegs. Meist fotografiere ich bekannte und auch touristische Motive. Ich störe mich nicht daran, dass diese schon tausendfach abgelichtet wurden. Ich versuche jedoch, das Motiv optimal abzulichten um das Werk von der Masse abzuheben.
 

  1. Idee & Inspiration  An erster Stelle steht immer die Idee und Inspiration. Sei es Magazinen, Werbung, Plakaten, Postkarten oder natürlich online, z.Bsp. bei Touristik-Organisationen.  

1. Idee & Inspiration
An erster Stelle steht immer die Idee und Inspiration. Sei es Magazinen, Werbung, Plakaten, Postkarten oder natürlich online, z.Bsp. bei Touristik-Organisationen.
 

  2. Recherche Teil 1 - Location  Habe ich dann mal ein Motiv im Visier, versuche ich mehr dazu herauszufinden. Da kommt Google ins Spiel. Mit Hilfe von Google Search, Google Maps und Google Streetview mache ich das Motiv ausfindig und erkunde die Location virtuell (z.Bsp. hat es in der Nähe Parkplätze, Unterkünfte, Verpflegungsmöglichkeiten, Toiletten, etc.). Bei Google Streetview sieht man auch immer das Aufnahmedatum. Auch das hilft die Jahreszeit und die Umgebung richtig einzuschätzen!   Um mehr über das Motiv zu erfahren suche ich auch nach aktuellen Web-Cam Bilder. So lassen sich allenfalls Überraschungen vermeiden wie z.Bsp. temporäre Baustellen, Sperrungen, etc.!  Ist die Location z.Bsp. in einem Park/Reservat, erkundige ich mich auch nach Öffnungszeiten und Eintritten.

2. Recherche Teil 1 - Location
Habe ich dann mal ein Motiv im Visier, versuche ich mehr dazu herauszufinden. Da kommt Google ins Spiel. Mit Hilfe von Google Search, Google Maps und Google Streetview mache ich das Motiv ausfindig und erkunde die Location virtuell (z.Bsp. hat es in der Nähe Parkplätze, Unterkünfte, Verpflegungsmöglichkeiten, Toiletten, etc.). Bei Google Streetview sieht man auch immer das Aufnahmedatum. Auch das hilft die Jahreszeit und die Umgebung richtig einzuschätzen! 

Um mehr über das Motiv zu erfahren suche ich auch nach aktuellen Web-Cam Bilder. So lassen sich allenfalls Überraschungen vermeiden wie z.Bsp. temporäre Baustellen, Sperrungen, etc.!

Ist die Location z.Bsp. in einem Park/Reservat, erkundige ich mich auch nach Öffnungszeiten und Eintritten.

  3. Recherche Teil 2 - Bildaufbau  Ich suche Bilder der Location im Internet von anderen Fotografen (z.Bsp. bei 500px.com, flickr.com oder Instagram). Wenn ich Glück habe, gibt es Bilder mit Geotagging, aber auch Kamerainformationen sind immer sehr interessant (z.Bsp. verwendete Brennweite oder Zeitpunkt der Aufnahme). Wenn mir ein Foto vom Bildaufbau her gute gefällt, recherchiere ich den genauen Standort, die verwendete Brennweite sowie den Zeitpunkt der Aufnahme. Auch dazu verwende ich Apps wie z.Bsp. TPE, TPE 3D oder Photo Transit.

3. Recherche Teil 2 - Bildaufbau
Ich suche Bilder der Location im Internet von anderen Fotografen (z.Bsp. bei 500px.com, flickr.com oder Instagram). Wenn ich Glück habe, gibt es Bilder mit Geotagging, aber auch Kamerainformationen sind immer sehr interessant (z.Bsp. verwendete Brennweite oder Zeitpunkt der Aufnahme). Wenn mir ein Foto vom Bildaufbau her gute gefällt, recherchiere ich den genauen Standort, die verwendete Brennweite sowie den Zeitpunkt der Aufnahme. Auch dazu verwende ich Apps wie z.Bsp. TPE, TPE 3D oder Photo Transit.

 
  4. Recherche Teil 3 - Beste Zeit und Sonnenstand   Übers Internet versuche ich erst einmal die beste Reisezeit für das Land oder die Region ausfindig zu machen. Ich bevorzuge Reisezeiten mit geringem Niederschlagsrisiko. Allenfalls strebe ich aber eine Aufnahme an, die einen gewissen Sonnenstand erfordert. Da kommen dann Tools wie TPE, TPE 3D  oder suncalc.de zum Einsatz. Mit diesen Tools bringe ich dann auch die beste Fotozeit in Erfahrung, meist ist dies +/- 1h Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang. Zur Verifikation suche ich auch hier nach aktuellen Webcam-Bilder.

4. Recherche Teil 3 - Beste Zeit und Sonnenstand
Übers Internet versuche ich erst einmal die beste Reisezeit für das Land oder die Region ausfindig zu machen. Ich bevorzuge Reisezeiten mit geringem Niederschlagsrisiko. Allenfalls strebe ich aber eine Aufnahme an, die einen gewissen Sonnenstand erfordert. Da kommen dann Tools wie TPE, TPE 3D  oder suncalc.de zum Einsatz. Mit diesen Tools bringe ich dann auch die beste Fotozeit in Erfahrung, meist ist dies +/- 1h Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang. Zur Verifikation suche ich auch hier nach aktuellen Webcam-Bilder.

  5. Planung Anreise  Die Planung der Anreise zur Location ist für mich ein ebenso wichtiger Punkt. Wie komme ich zur Location? Gibt es Parkplätze in der nahen Umgebung? Wieviel Zeit brauche ich von der Unterkunft bis zur Location? Öfters ist man schon vor Sonnenaufgang in der Dunkelheit unterwegs. Wenn möglich versuche ich solche Locations bei Tageslicht zu erkunden, damit ich am Tag X genau weiss, wo ich hin muss, wie die Gegebenheiten sind und wieviel Zeit ich für die Anreise benötige.  

5. Planung Anreise
Die Planung der Anreise zur Location ist für mich ein ebenso wichtiger Punkt. Wie komme ich zur Location? Gibt es Parkplätze in der nahen Umgebung? Wieviel Zeit brauche ich von der Unterkunft bis zur Location? Öfters ist man schon vor Sonnenaufgang in der Dunkelheit unterwegs. Wenn möglich versuche ich solche Locations bei Tageslicht zu erkunden, damit ich am Tag X genau weiss, wo ich hin muss, wie die Gegebenheiten sind und wieviel Zeit ich für die Anreise benötige.
 

  6. Vorbereitung, Rucksack packen  Vor jedem Einsatz prüfe ich die Kamera-Ausrüstung. Ich reinige die Optik, lade die Akkus, montiere die Schnellwechselplatten des Stativs, prüfe die Speicherkarten, konfiguriere die Kamera, packe den Rucksack, etc.! Je nach Zeitpunkt gehören auch Stirnlampe, Mütze, Regenschutz und Verpflegung in den Foto-Rucksack. Hilfreich ist auch, wenn man die wichtigsten Kamera-Tasten, deren Funktionen und Menus auswendig kennt. On Location bleibt einem meist keine Zeit um noch das Manual zu studieren.  Aufgrund der Recherche von Punkt 2-5 erstelle ich mir eine Zusammenfassung der gesammelten Infos als Gedächtnisstütze:  Beispiel Zusammenfassung Toskana .

6. Vorbereitung, Rucksack packen
Vor jedem Einsatz prüfe ich die Kamera-Ausrüstung. Ich reinige die Optik, lade die Akkus, montiere die Schnellwechselplatten des Stativs, prüfe die Speicherkarten, konfiguriere die Kamera, packe den Rucksack, etc.! Je nach Zeitpunkt gehören auch Stirnlampe, Mütze, Regenschutz und Verpflegung in den Foto-Rucksack. Hilfreich ist auch, wenn man die wichtigsten Kamera-Tasten, deren Funktionen und Menus auswendig kennt. On Location bleibt einem meist keine Zeit um noch das Manual zu studieren.

Aufgrund der Recherche von Punkt 2-5 erstelle ich mir eine Zusammenfassung der gesammelten Infos als Gedächtnisstütze: Beispiel Zusammenfassung Toskana.

 
  7. Wettervorhersagen  Inzwischen gibt es ja unzählige Wetter-Apps fürs Smartphone und somit leider auch unzählige verschiedene Vorhersagen für die ein und dieselbe Location am Tag x. Soweit planbar vermeide ich Regen- oder Nebeltage. Viele staatliche, aber auch private Wetterdienste bieten aktuelle Regen- oder Wolkenradar-Animationen an. Bei Aufnahmen mit Spiegelungen in Gewässer interessiert natürlich auch die Windgeschwindigkeit. Aufgrund der erwarteten Wetterprognose muss ich auch an die entsprechende Kleidung denken…z.Bsp. kann es in den Bergen um 04:00Uhr Morgens recht kühl werden..!

7. Wettervorhersagen
Inzwischen gibt es ja unzählige Wetter-Apps fürs Smartphone und somit leider auch unzählige verschiedene Vorhersagen für die ein und dieselbe Location am Tag x. Soweit planbar vermeide ich Regen- oder Nebeltage. Viele staatliche, aber auch private Wetterdienste bieten aktuelle Regen- oder Wolkenradar-Animationen an. Bei Aufnahmen mit Spiegelungen in Gewässer interessiert natürlich auch die Windgeschwindigkeit. Aufgrund der erwarteten Wetterprognose muss ich auch an die entsprechende Kleidung denken…z.Bsp. kann es in den Bergen um 04:00Uhr Morgens recht kühl werden..!

  8. Tag X  Bin ich am Tag X mit meiner Fotoausrüstung zur richtigen Zeit am richtigen Ort, stehen die Chancen auf ein gutes Bild schon recht gut. Natürlich gibt es immer wieder Unvorhergesehenes…da hilft nur Gelassenheit und Spontanität! Beim Fotografieren arbeite ich meist mit Live-View und habe das Histogramm für die korrekte Belichtung stets im Blick. Die Kamera ist zu 90% auf dem Stativ montiert und waagrecht oder senkrecht ausgerichtet (viele Kameras bieten eine integrierte Wasserwaage).

8. Tag X
Bin ich am Tag X mit meiner Fotoausrüstung zur richtigen Zeit am richtigen Ort, stehen die Chancen auf ein gutes Bild schon recht gut. Natürlich gibt es immer wieder Unvorhergesehenes…da hilft nur Gelassenheit und Spontanität! Beim Fotografieren arbeite ich meist mit Live-View und habe das Histogramm für die korrekte Belichtung stets im Blick. Die Kamera ist zu 90% auf dem Stativ montiert und waagrecht oder senkrecht ausgerichtet (viele Kameras bieten eine integrierte Wasserwaage).

  9. Bildbearbeitung  Dazu kann man ein eigenes Kapitel schreiben. Ich fotografiere ausschliesslich im RAW Format. Je nach Situation verwende ich Capture One, Lightroom oder auch DXO LAB zur Bildentwicklung. Dabei korrigiere ich meist Ausschnitt, Ausrichtung, Weissabgleich, Verzerrungen, Höhen und Tiefen bevor ich das Bild noch in Photoshop fertig optimiere. 

9. Bildbearbeitung
Dazu kann man ein eigenes Kapitel schreiben. Ich fotografiere ausschliesslich im RAW Format. Je nach Situation verwende ich Capture One, Lightroom oder auch DXO LAB zur Bildentwicklung. Dabei korrigiere ich meist Ausschnitt, Ausrichtung, Weissabgleich, Verzerrungen, Höhen und Tiefen bevor ich das Bild noch in Photoshop fertig optimiere. 

Praktische Tools/Apps
The Photographer's Ephemeris (TPE, https://app.photoephemeris.com/)
Photo Buddy (https://ambertation.de/de/photobuddy/)


Packliste Foto-Rucksack (Beispiel)
Kamera
Speicherkarte inkl. Reserve
Akku inkl.  Reserve
Objektiv 35mm
Objektiv 50mm
Objektiv 20mm
Fernauslöser
Polfilter 67mm
ND8 Filter 67mm
Antistatik-Putzlappen
Objektiv-Reiniger (Stift)
Kamera-Reiniger (Blower)
Klebband schwarz (ca.13mm)
Stormjacket
Stativ inkl. Wechselplatten
Kleines Frottiertuch
Stirnlampe
Reise und Standortinfos
Sonnenbrille
Sonnencreme
Cap
Wintermütze
Handschuhe
Halswärmer
Smint / Ovo-Sport / 0.5dl Wasser
 

Philipp Straschil